Arrgh … Hausaufgaben!

22. September 2008

Heute morgen hat man mich nach einer Lesung in Erkrath im Interview für eine Schülerzeitung gefragt, wann ich es zuletzt bereut habe, Autor geworden zu sein.
„Gestern“, kam meine Antwort wie aus der Pistole geschossen. Denn im Moment muss ich meinen neuen Roman für Thienemann mit dem Titel „DER BRUCH“ überarbeiten, neudeutsch auch „rewrite“ genannt. (Übrigens handelt es sich dabei ausnahmsweise mal nicht um einen Kriminalroman, auch wenn der Titel danach klingt, aber dazu im Frühjahr 2009 mehr ;-)

Schreiben ist himmlisch.
Umschreiben und überarbeiten die Hölle!
Als müsste man stunden-, tage-, wochenlang! Hausaufgaben machen.
Und zwar in dem Fach, in dem man vorher am meisten gefehlt hat ;-)


%d Bloggern gefällt das: