Arrgh … Hausaufgaben!

Heute morgen hat man mich nach einer Lesung in Erkrath im Interview für eine Schülerzeitung gefragt, wann ich es zuletzt bereut habe, Autor geworden zu sein.
„Gestern“, kam meine Antwort wie aus der Pistole geschossen. Denn im Moment muss ich meinen neuen Roman für Thienemann mit dem Titel „DER BRUCH“ überarbeiten, neudeutsch auch „rewrite“ genannt. (Übrigens handelt es sich dabei ausnahmsweise mal nicht um einen Kriminalroman, auch wenn der Titel danach klingt, aber dazu im Frühjahr 2009 mehr ;-)

Schreiben ist himmlisch.
Umschreiben und überarbeiten die Hölle!
Als müsste man stunden-, tage-, wochenlang! Hausaufgaben machen.
Und zwar in dem Fach, in dem man vorher am meisten gefehlt hat ;-)

Advertisements

3 Responses to Arrgh … Hausaufgaben!

  1. wortman sagt:

    Dann wünsche ich mal viel Erfolg bei den ungeliebten Hausaufgaben ;)

    Gefällt mir

  2. Nina sagt:

    Hallo liebster Schwager,

    wir müssen mehr miteinander sprechen. Ich habe jetzt schon wieder etwas Neues auf deiner Tagebuch-Seite gelesen. :-)

    …und so etwas wie Hausaufgaben müssen wir doch alle zwischendurch mal machen. Da kommen auch wieder schönere Zeiten auf dich zu. Halte durch!

    Knuschter und bis morgen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: