REINE MÄDCHENSACHE – das Lexikon

21. Januar 2010

Endlich! Heute kam von Thienemann (bzw. dem neu gegründeten Planet Girl Verlag) die Kiste mit den ersten Exemplaren von „Reine Mädchensache“. Immer wieder ein schönes Gefühl, das fertige Buch in den Händen zu halten.

In diesem Lexikon haben meine Frau Sandra und ich versucht, dem „Jungenlexikon“ ein würdiges Gegenstück für die junge Damenwelt an die Seite zu stellen.

Eine Leseprobe und die Online-Liste aller Links aus dem Buch habe wir hier veröffentlicht, um sie einfacher zugänglich und klickbar zu machen.

Weitere Details beim Planet Girl Verlag oder bei BÜCHER.

„Reine Mädchensache“ von Sandra Pautsch und Oliver Pautsch
Broschiert: 208 Seiten
Planet Girl Verlag, 1. Auflage Januar 2010
ISBN-10: 352250173X
ISBN-13: 978-3522501736
online kaufen
online signiert kaufen
Testlesen und Verlinkungen aus dem Buch direkt anklicken

Advertisements

REINE MÄDCHENSACHE ?

3. Juni 2009

Wieder so ein grandioser Moment, wo ich allein die Korken knallen lassen muss, dammit! Meine Geliebte Co-Autorin ist schon lange jenseits der zwoten REM-Phase. Also habe ich als alter Nachtarbeiter nach einer letzten Politur gerade unsere knapp 180.00 Zeichen (ohne Leerzeichen) für knapp 30.000 Worte für knapp 300 Begriffe GANZ ALLEIN an den Thienemann-Verlag geschickt – Arbeitstitel:

REINE MÄDCHENSACHE – Von A wie Abfuhr bis Z wie Zungenkuss
ein Lexikon von Sandra Pautsch
und Oliver Pautsch

Auf Sandra bin ich wirklich stolz. Sie hat ihre erste Bucharbeit gemeistert, trotz dieser schwierigen Form eines Sachbuchs mit einer Million Verweisen und Recherchen. Diese Form der Arbeit bleibt immer ein wenig Hausaufgabe und erlaubt nur selten einen Moment von Flow. Der für mich das Schreiben ausmacht.
Deshalb hatte ich mir auch nach dem „JUNGENLEXIKON – Geheimes Wissen von A bis Z“ geschworen, NIE WIEDER ein ein Sachbuch zu schreiben. Doch mit (und von) der eigenen Frau etwas über weibliche Sexualität zu erfahren – da konnte ich nicht widerstehen, hehe …

Die Arbeit war erhellend, anstrengend, schön, ja, auch, und ist noch nicht vorbei. Doch der erste (Ent)Wurf ist jetzt raus.
Und das sogar rechtzeitig, Gott sei Dank!
Der Titel erscheint im Frühjahr 2010 – Mädels, be prepared ;-)

Fäddich!

Prost und gute Nacht!
Olé

P.S.: Als nächstes will Sandra einen „Richtigen und richtig schönen Roman“ schreiben. (O-Ton) Nun hat meine Frau also auch Blut geleckt …


DAS MÄDCHENLEXIKON – AUFRUF AN DIE DAMENWELT!

16. März 2009

Werte Damen, Girls, Ladies, Vamps, Champs, Teenies, Twens, Freundinnen … und alle anderen -Innen – liebe Mädchen und Frauen!

Dank positiver Resonanz auf „DAS JUNGENLEXIKON – Geheimes Wissen von A bis Z“ dürfen meine Frau Sandra und ich im Auftrag des Thienemann Verlags den Geheimnissen der Damenwelt auf die Spur kommen – für ein neues MÄDCHENLEXIKON.

2009 soll das Nachschlagewerk mit Weisheit für die Damenwelt von A bis Z in den Buchläden liegen.
Es steht viel Arbeit ins Haus. Daher unsere Bitte:
Auf der Suche nach Begriffen sind wir dankbar für alle Vorschläge (mit oder ohne Definition).

Offene Fragen?
Geheime Geheimnisse?
Perfide Erkenntnisse?
Leidenschaftliche Legenden?
Böse Vorurteile, mit denen frau aufräumen will?
Missstände?
Wunderliches?
Wunderbares?
Toller Unsinn?

Bitte alles an uns!
Per Telefon, Fax, Schneckenpost oder E-Mail an:

oliver@pautsch.net
oder
sandra@pautsch.net

Wenn der Vorschlag irgendwie in das Lexikon passt, werden wir recherchieren und fabulieren.
Und der Begriff erscheint vielleicht im Kompendium.

Wer sich vorher über das Themenspektrum schlau machen möchte, kann einen Querschnitt der Begriffe aus dem Jungenlexikon hier nachlesen (klick)
oder natürlich GERN das Lexikon kaufen (-: http://tinyurl.com/2c7q6l )

Dank und Gruß
Sandra und Oliver Pautsch


Neue Live Lesungs-CD (und Nabelschau)

2. November 2008

Ich habe gerade die neue Live-Lesungs-CD in meinen Schrank gestellt. Für ’ne Sekunde war ich ehrlich stolz und beeindruckt, wieviele Titel und Neuauflagen von mir dort stehen. Trotz meiner Schwächen in Interpunktion und groß/Kleinschreibung:

Knapp zwanzig Zentimeter … Süß, oder?

Im Moment bearbeite ich ein Drehbuch nach der literarischen Vorlage von Kai Meyer. Allein die Buchrücken seiner Erstausgaben dürften in etwa der Distanz entsprechen, die ich aus dem Stand weitspringen kann.
Mit Neuauflagen und Auslandslizenzen würde ich Meyers Buchrückendistanz wohl auch mit Anlauf im Weitsprung nicht schaffen ;-)

ABER! Und es gibt IMMER ein „aber“: Ich habe ja gerade erst angefangen ;-)


%d Bloggern gefällt das: