John Hughes. Alles, was Spaß gemacht hat. Mit Herz.

Nachrufe sind nicht mein Ding. Aber da mein Videoverleiher (recht sensibel, online ;-) darüber informierte, beklage nun auch ich den Tod eines Filmschaffenden, der mir sehr viele gute Filme gezeigt hat.
Oder geschenkt? Egal.

John Hughes ist tot.
Einen Tag nach meinem Geburtstag im August an Herzversagen gestorben. Nur vierzehn oder fünfzehn Jahre älter. Der Drehbuchautor von FERRIS MACHT BLAU, BREAKFAST CLUB und meinem Weihnachtslieblingsfilm (und ich LIEBE Weihnachtsfilme !-) SCHÖNE BESCHERUNG mit Chevy Chase, war auch Regisseur und Produzent.

Pure Unterhaltung aus Hollywood?
Ja, klar!
Ich könnte über Ingmar Bergmanns Ableben oder den Tod von Fassbinder betroffener sein. Stimmt.
Aber, nehmt es mir nicht übel, John Hughes‘ Filme haben mich mehr inspiriert. Zu sehen, zu genießen und zu schreiben.

Deswegen muss man seinen Sohn ja nicht gleich „Kevin“ oder die Tochter „Prittißuh“ nennen ;-)

John Hughes‘ Nachruf bei Videobuster

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: