Das Weihnachtsfoto (uncut, unveröffentlicht)

29. Dezember 2013

Darsteller (von links nach rechts):
Luis (10)
Marie (3)
Jakob (6)

Das geheime W-Foto

Vorgeschichte: Mehrere vergebliche Versuche, ein halbwegs brauchbares Foto für die Weihnachtskarte hinzubekommen.
Alle Beteiligten sind MEHR ALS genervt.

Luis: “Ey, wieso? Warum denn ich schon wieder? Was soll ich denn hier?“

Regie: „Fresse halten. Und Lächeln. Du bist leider unser Sohn.“

Luis: „Ey, krass, nee!“

Marie: „Du hast gesacht, es gibt Schokolade …“

Regie: „Wir machen hier ein Weihnachtsfoto. Sei einfach süß, und lächle. DANN gibt es Schokolade.“

Jakob: „Ich bin ein Frosch, hehe …“

Marie: „Schokolade! Sofort!“

Regie: „Jake, nimm die Schwimmbrille ab. Du siehst aus, wie …“

Jakob: „Wie’n Frosch, höhöö. Ich bin ein KILLERFROSCH. Wuhahhh!“

Er springt aus dem Bild und stößt das Rotweinglas der Regie um.

Regie: „Jake, verdammt. SETZ. DICH. HIN!“

Murrren. Setzen. Weiteres Gemaule der Darsteller.

KLICK!“

Alle / Durcheinander:
„Kann ich jetzt endlich … ?“ –
„SCHOKOLade!“ –
„Ey! Kumma, ich!“ (Jake hüpft vom Sofa, schlägt sich Zahn aus)
„AuAAAhhh!“ –
etc. ad. libitum.


Unter Verdacht – die Zweite!

13. Dezember 2013

Vorgestern kam die Nachricht der Produktionsfirma:
„Die ‚Grauzone‘ ist abgedreht.“
Hinter diesem eher neutral klingenden Satz verbirgt sich eine Botschaft, in der das
HURRA!
gar nicht groß genug geschrieben sein könnte! Ausrufezeichen.
Nee. !!! DREI Ausrufezeichen !!!

UnterVerdacht

Die „Grauzone“, Folge 23 (?) von „Unter Verdacht“ ist ENDLICH gedreht worden.
Mit Senta Berger, Rudolf Krause und Gerd Anthoff in den Hauptrollen.
Drehort ist München gewesen. Die Regie hat Andreas Herzog übernommen.
Eine unserer Figuren spielt Jürgen Tarrach, was ich besonders klasse finde.

Ich habe nachgesehen, wie lange wir von der ersten Idee bis zu dieser kleinen Nachricht vom Drehschluss gebraucht haben: 22 Monate!
„Wir“, das sind Isabel Kleefeld (großartige Autorin und Regisseurin) und ich.

In unserer Folge „Grauzone“ geht es um das Altwerden. Um den Umgang von Behörden und skrupellosen Geschäftemachern mit Senioren. Um Pflegedienste und Pflegedienstbetrug.
Kann man eine spannende Geschichte für einen Film um kriminell falsch abgerechnete Pfledienstleistungen überhaupt hinkriegen?

Wir werden GENAU DAS sehen – wenn alles gut geht.
Ich wünsche (uns) allen jetzt noch einen guten Schnitt !-)

Olé

ZDF-Pressemeldung zum Drehstart

UNTER VERDACHT auf der ZDF-Seite

UNTER VERDACHT bei Wikipedia


%d Bloggern gefällt das: