Der letzte Akt …

5. Mai 2010

Vor fünf Minuten habe ich die Widmung und den Dank für den neuen Roman DIE FABRY-PAPIERE an den Emons Verlag geschickt. Das überarbeitete Manuskript bekam der Verlag bereits gestern.
Das war mein vorletzter Akt – nun bleiben nur noch die Druckfahnen.

Viele Jahre lang bin ich an der Büste Wilhelm Fabrys in der Hildener Fußgängerzone achtlos vorbei gegangen. Erst als das Fabry-Jahr 2010 anstand, wurde mir klar, dass Hilden einen ganz außerordentlichen Mitbürger ehren wird.

Büste von Wilhelm Fabry in der Hildener Fußgängerzone

DIE FABRY-PAPIERE knüpfen in der Geschichte direkt an den SEELENTÖTER an.
In meiner Schreibphase gefiel mit die Vorstellung, den neuen dritten Fall in der Zeitschiene nahtlos an den zweiten Fall anzuknüpfen. Das erste Kapitel ist wie immer hier zu lesen.

Ich hoffe, dass wir während des Fabry-Jahrs 2010 einige Veranstaltungen in und um Hilden durchführen werden. Und ich freue mich darauf, aus den beiden neuen Büchern vorzulesen.

Der Juni wird also ein großartiger Monat.
Besonders, weil wir uns alle auf Marie freuen. Unsere erste Tochter ;-)


%d Bloggern gefällt das: